Projekte

Der Verein für Sozialökologischen Wandel (vsow e.V.) lud insgesamt 30 Jugendliche aus Deutschland und der Türkei zum gemeinsamen Projekt „Youth for Forests“ ein. Ziele der Aktivitäten waren neben dem direkten Umwelt- und Waldschutz, auch der interkulturelle Austausch. Die Aktivitäten in Brandenburg und Mugla (Türkei) dienten als Methode, junge Erwachsene für Naturschutz zu begeistern und zusammenbringen. Gerade die beiden besonders betroffenen Regionen in Brandenburg und Mugla machen deutlich, dass wir in Europa vor den gleichen Herausforderungen stehen und wir diese Probleme nur gemeinsam lösen können.

Weiter lesen

elusive grounds, muchrooms, fungi, network, collaboration, non human

Elusive Grounds – a collective exhibition and sensing platform consisting of mycological workshops, experiments and educational trails that actively challenge the ostensible binaries of art and science and that seeks to connect the various forms of (more-than-)human knowledges like science, artworks, technological tools, sensors, sensual experience and situative experiments. Inspired by the elusive shapes, forms and forces of fungi, the group exhibition “Elusive Grounds” itself is a living organism, a sensing installation, which you are able to enter. The hybrid exhibition format is a result of an intensive research phase, where the artists collaborated with the mycologist Martin Schlecht, in…

Weiter lesen

Im Dezember 2021 gingen wir in den winterlichen Wald in Bugk, einem kleinen Dorf in Brandenburg, etwa 60 km von Berlin entfernt, und pflanzten zusammen mit Sänger und Kabarettist Rainald Grebe sowie mit etwa 30 Freiwilligen 1.300 kleine Bäume. Eine Mischung aus Traubeneichen, Roteichen, Ebereschen, Edelkastanien, Hainbuchen und Winterlinden gedeihen nun in dem einstigen Industriewald und tragen zu einer höheren Artenvielfalt und CO2-Kompensation bei. Trotz kalter Temperaturen und einer dünnen Schneedecke über dem Waldboden waren alle hoch motiviert und folgten der fachkundigen Anleitung des örtlichen Forstamtes. Zwischendurch konnten wir uns die kalten Hände am Lagerfeuer wärmen.

Weiter lesen

title E Debate

25 junge Erwachsene weltweit debattieren über den Klimawandel. Gemeinsam mit unserer Partnerin YPIDA aus der Türkei führte VSOW die digitale Veranstaltungsreihe „The Intercultural E-Debate” durch. Für eine Woche diskutierten junge Erwachsende aus Europa, Asien, Afrika und Amerikas über bewegende Themen unserer Zeit, wie den Klimawandel und die Folgen auf unsere Umwelt, die Coronapandemie und Meinungsfreiheit. So konnten die Teilnhmer:innen verschiedene Perzeptiven kennenlernen und mit Menschen aus anderen Kontexten über mögliche Lösungen debattieren. Ziel des Austausches war auch die Stärkung der Soft Skills junger Menschen. In den Workshops konnten die Teilnehmer:innen Fähigkeiten zu interkultureller Kommunikation, kritischen Denken und Kreativität trainieren. Für das seelische Inputs sorgten tägliche Yoga-Einheiten zur Entspannung, während eines interkultureller Abends konnten die Teilnehmer:innen. Das Projekt selbst wurde von der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke in Düsseldorf gefördert.

Weiter lesen

Unter dem Motto haben wir uns mit dem Musiker, Kabarettist und Regisseur Rainald Grebe für eine Baumpflanzaktion auf dem von uns zum Zweck der Renaturierung betreuten Waldgrundstück in Bugk (Brandenburg) zusammen getan. Anlässlich seines Konzertes in der Berliner Waldbühne am 31.07.2021 hat Rainald Grebe eine Spendenaktion gestartet, um unter unserer Schirmherrschaft und in Kooperation mit dem Bergwaldprojekt e.V. Bäume im Bugker Wald zu pflanzen. Unter der Betreuung von Förster Peter Schwarz werden wir im Herbst 2021 Laubbäume pflanzen, die sehr positive...

Weiter lesen

RePresente dokumentiert diverse Stimmen und Bilder des Feminismus, der selbstverwalteten und kooperativen Ökonomien sowie der ökologischen und gemeinschaftsgestützten Landwirtschaft Argentiniens. Die Protagonist*innen dieser Geschichten sind Mitglieder sozialer Bewegungen und Organisationen Argentiniens, die die Kämpfe der letzten Jahre geführt haben und tagtäglich immer wieder tragfähige Alternativen zum krisengeschüttelten, neoliberalen und neokolonialen System aufbauen. RePresente ist das Resultat einer einjährigen transatlantischen Kollaboration zwischen den deutschen und argentinischen alternativen Medienkollektiven Graswurzel.tv des Moving Media e.V., Compos, Emergentes und Proyecto Coopar.

Weiter lesen

March 2020 Civil society organisations (including VSOW) from Denmark, France, Germany, Georgia, Central Asia, the US, Indonesia and Romania have submitted their joint inputs on the implementation of AIIB’s Environmental and Social Framework for phase one of the Environmental and Social Framework (ESF) review. The joint submission highlights concerns for how the ESF has been poorly applied to the screening and implementation of projects against the backdrop of weakened transparency and accountability since the ESF went operational in 2017. Civil societies in these countries therefore call on the AIIB to assess the implementation of ESF during the review period, and…

Weiter lesen

Ausstellung Donnerstag, 10. Mai 2018 – Montag, 21. Mai 2018 in  GOLD OHNE GLANZ? | MULTIMEDIALE AUSSTELLUNG UND VORTRAG – EXHIBITION AND LECTURE EINE REISE ZU KONVENTIONELLEN GOLDSCHÜRFERN UND FAIRTRADE KOOPERATIVEN IN AFRIKA! Ausgerüstet lediglich mit einer kleinen Kopflampe, genau wie die Kumpel in Ostafrika, begeben sich die Besucher der multimedialen Ausstellung  in die nachgebauten Minenschächte in einer uns zur Verfügung stehenden Kartoffelscheune auf dem Hof Klein Witzeetze 6. Die Hofgemeinschaft beteiligt sich zum dritten Mal an der Kulturellen Landpartien, dem größten, selbstorganisierten Kulturfestival Norddeutschlands. Rund 50 Höfe öffnen zwischen Himmelfahrt und Pfingsten ihre Tore, der Hof kw6 mit einem…

Weiter lesen

Im Juni 2017 sind wir zum ersten Mal mit einer Gruppe Freiwilliger in dem von uns gepachteten waldstück in Bugk, bei Berlin aktiv geworden. Wir haben einen Zaun gebaut um das Waldstück, das wir sich von einer wirtschaftlich genutzten Monokultur Kiefernwald in ein naturnahes Mischwaldstück entwickeln lassen möchten. 

Im April 2017 haben wir Obst- und andere Laubbäume gespendet bekommen. Da passte es gut, dass eine von uns ein ehemals als Obstplantage genutzten Stück Land in der Nähe von Berlin besitzt. Wir haben beschlossen, ein Agroforstprojekt zu beginnen und haben den gespendeten Bäumen ein neues Zuhause gegeben. 

10/12