Category Archives: Education

title E Debate

25 junge Erwachsene weltweit debattieren über den Klimawandel. Gemeinsam mit unserer Partnerin YPIDA aus der Türkei führte VSOW die digitale Veranstaltungsreihe „The Intercultural E-Debate” durch. Für eine Woche diskutierten junge Erwachsende aus Europa, Asien, Afrika und Amerikas über bewegende Themen unserer Zeit, wie den Klimawandel und die Folgen auf unsere Umwelt, die Coronapandemie und Meinungsfreiheit. So konnten die Teilnhmer:innen verschiedene Perzeptiven kennenlernen und mit Menschen aus anderen Kontexten über mögliche Lösungen debattieren. Ziel des Austausches war auch die Stärkung der Soft Skills junger Menschen. In den Workshops konnten die Teilnehmer:innen Fähigkeiten zu interkultureller Kommunikation, kritischen Denken und Kreativität trainieren. Für das seelische Inputs sorgten tägliche Yoga-Einheiten zur Entspannung, während eines interkultureller Abends konnten die Teilnehmer:innen. Das Projekt selbst wurde von der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke in Düsseldorf gefördert.

Weiter lesen

Im März 2018 veranstalteten wir eine einwöchige Umweltbildungsaktion mit einem Biologieleistungskurs des Andreas-Gymnasiums in Berlin. Auf dem Programm: die ökologischen Zusammenhängen der Naturverjüngung als Prinzip der Waldentwicklung und geeignete Maßnahmen zu deren Unterstützung. Es wurde theoretisch gelernt und praktisch gearbeitet. So sind eine Reihe von Eichelhäherkästen und Sitzstangen für Greifvögel für das von uns betreute Waldgrundstück in Bugk entstanden. Der Nachwuchs junger Eichen auf der ehemaligen Monokultur Kiefer kann dort vor Fraßfeinden, wie Rehen und Mäusen, geschützt groß werden.

„Munay Suyu“, ein Teil des Pachakútec Projekts in Ecuador wird von dem Inkapriester Naupamy Pumy gemeinsam mit seiner Familie und Freunden organisiert. Sie haben drei Orte geschaffen, in denen alte Inkatraditionen gelehrt werden, Menschen in der Natur zu einem persönlichen Gleichgewicht finden und ein besseres Naturverständnis erlangen. Die Basis der Lehre ist der Respekt und das Zusammenleben mit der Natur in allen ihren Formen. Jeder der drei Projektstandorte ist auf den ehemaligen Flächen der Inkavorfahren angelegt und grenzt an Nationalparkflächen an: das Munay Suyu Costa an der Pazifikküste, nahe Canoa, das Munay Suyu Andes, in den Anden nahe der Stadt Cuenca, und das Munay Suyu Amazonia, im tropischen Regenwald nahe des Ortes Tena, gelegen.

Weiter lesen

3/3